Schlagwort: Angst

© by Warner

Enough Talk! #028.10 – Wir floaten mit der Krimschiederei

avatar Arne
Kriecht aus dem Gulli...
Arne's Helden- & Comic-Wishlist Icon Jacker bei Flattr Icon Arne's Film-Wishlist Icon
avatar Fabian
Kriecht aus Bildern...
avatar Jens
Kriecht aus Dia-Projektionen...

Titelbild © by Warner


Der #horrorctober beginnt zu zermürben – statt zu Podcasten spielen wir als Geist verkleidet Okullele und floaten mit der Krimschiederei. Nachdem wir dann doch die Kurve zum eigentlichen Thema kriegen, geht es um den Film, der für eine ganze Woche der Hype der Stunde war. IT (2017), der nicht schlecht ist, uns aber auch nicht zu Begeisterungsstürmen motiviert, da es an einigen Ecken und Enden, speziell was den Horror betrifft, hapert.



Direktlink – © by Warner
Weiterlesen

© by Edel Germany

Enough Talk! #025 – Tod eines Kaufman(n)s AKA Morbide Romantik im Schwurbel-Schwurbel-Land (Feat. Christian)

avatar Arne
Ist neurotisch...
Arne's Helden- & Comic-Wishlist Icon Jacker bei Flattr Icon Arne's Film-Wishlist Icon
avatar Jens
Ist romantisch...
avatar Christian
Mag LA LA LAND...
Bitte flattern! Icon Bitte beschenken! Icon

Titelbild © by Edel Germany


Es wird neurotisch. Die Wolke des Sterbens schwebt über uns, Jens bekommt das Zucken seines Beines nicht mehr in den Griff, Arne hat arg mit pusteligen Hautausschlägen zu kämpfen – da liegt eine Therapie in Podcast-Form nah. Gesagt, getan, aber ohne Erfolg – die Erkenntnisse waren unbefriedigend, die Wahrheit fehlte. Doch wir wären nicht Enough Talk!, wenn wir uns nicht zu helfen wüssten – um den wirklich-wahren Kern des Podcasts zu erforschen, casten wir einen weiteren Darsteller und inszenieren die gleiche Sendung nochmal, jedoch mit einem tieferen Blick in die eigene Seele.

Die Besetzung ist perfekt: Christian Steiner (will zwar eigentlich über LALALAND und Superhelden reden, doch) hat Enough Talk! seit Anbeginn der Zeit beobachtet, würde also perfekt als Arne durchgehen, spielt aber dennoch sich selbst, da er Arne und Jens in Persona erlauben will, nach Jahren des Schmachtens endlich im brennenden Haus ihr Glück zu finden. Spoiler-Alert: Hat geklappt, das Knistern ist nicht bloß auf die Holzscheite im Kamin zurück zu führen. Ob die verkopfte Sitzung tatsächlich wahre Erkenntnisse über das Leben, die Welt und die Liebe (des Charlie Kaufman) bringt, muss das Auditorium entscheiden, denn uns ist in diesem Podcast im Podcast im Podcast primär eins klargeworden: “NEVER USE VOICEOVER” (in a podcast)

Und nun noch mal ganz unverschwurbelt: Viel Spaß mit unserer Sendung zum genialen SYNECDOCHE, NEW YORK und den weiteren Werken des ebenso genialen Filmemachers Charlie Kaufman. Geht doch



Direktlink – © by Edel Germany
Weiterlesen

© by Capelight Pictures

Enough Talk! #015 – Türkische Aliens Transformieren Sich

avatar René
avatar Arne Arne's Helden- & Comic-Wishlist Icon Jacker bei Flattr Icon Arne's Film-Wishlist Icon
avatar Fabian

Weil wir dachten, dass die Craft (Materie)… Kunst… mit uns ist, wollten wir dieses Mal sogar mehr, als nur einen Film besprechen. “Round Up” von gesehenen und gespielten Sachen – Bäääm (das war die Bazooka). Wir sind allerdings, ganz im Gegenteil zu TATORT-Kommissar Tschiller, der mal so hart nonstop-Action abfeiert, dass er nun sogar OFF DUTY ist, zu schwach und klein, um diesen Plan durchzuziehen. Die restlichen geplanten 6 Filme und Serien wurden von fiesen Russen entführt und haben eine Bombe in den Bauch eingenäht bekommen. Ob Böhmermann uns rettet?

Hoffentlich, ansonsten war es der letzte Podcast, in dem wir stilecht bereits bei der Begrüßung abschweifen, dann aber die Kurve kriegen, um erstmal noch in Character zu bleiben und (ausgehend von TRANSFORMERS) feste auf Michael Bay herum zu prügeln. Als das Thema durch ist, stellt Fabian das Space-Survival-Game ALIEN ISOLATION (*) vor, das wahrscheinlich besonders Fans von ALIEN gefallen dürfte – es folgt eine ausschweifende Unterhaltung zu Space-Horror. Zuletzt bleiben wir im Horror-Fach, Arne pluggt den türkischen, surreal anmutenden Horrorfilm BASKIN (hier auch sein Geschreibsel dazu) und wir befassen uns noch eine Weile mit Subtexten im dunkelsten der Genres. Viel Spaß. Weiterlesen