Schlagwort: Farben

© by Netflix

ET030 - Bunt ist die Mutation und Blendgranatenstark!

avatar Arne
Wächst eine Blume aus der Nase...
Arne\\\'s Helden- & Comic-Wishlist Icon Arne\\\'s Musik-Wishlist Icon Arne\'s Lese-Wishlist Icon Arne\'s Game-Wishlist Icon Arne\\\'s Film-Wishlist Icon
avatar Fabian
Wächst ein Schädel aus dem Auge...
avatar Jens
Wächst ein Kristall aus dem Zehennagel...

Titelbild © by Netflix


Tief in der Zone, wo Naturgesetze anders sind und Phänomene unerklärbar, wartet ein außerirdisches Artefakt darauf das Leben unserer Protagonist(inn)en zu verändern. Klingt grob nach den Strugatzkis und Tarkovski? Nee, wir reden über ANNIHILATION von Alex Garland, der auf dem gleichnamigen Roman von Jeff Vandermeer basiert. Bunte Blumen, groteske Mutationen, (un)nötige Flashbacks – nachdem wir um die international fehlende Kino-Auswertung getrauert, sowie den obligatorischen “wir versuchen Netflix zu verstehen”-Umweg hinter uns gebracht haben, geht es dem EX MACHINA-Nachfolger an den Kragen. Ist das alles stimmig, besteht es unter dem eigenen Anspruch die dichte Atmosphäre des Romans einzufangen und sind wir völlig zufrieden? Größtenteils! Solltet ihr gucken – viel Spaß!



Direktlink – © by Paramount/Netflix
Weiterlesen

Tiberius Film

DT001 - Max is Lost on the Fury River (Feat. Fabi)

avatar Arne
Wie immer am Mikrofon!
Arne\\\'s Helden- & Comic-Wishlist Icon Arne\\\'s Musik-Wishlist Icon Arne\'s Lese-Wishlist Icon Arne\'s Game-Wishlist Icon Arne\\\'s Film-Wishlist Icon
avatar Fabian
Und gleich noch mal zu Gast!

Titelbild © by Tiberius Film


Enough Talk! is back. Hä? Aber da steht doch gar nicht Enough!

Richtig. Weil René aktuell ein karges Dasein on the (fury) Road fristet und sich meist nur vom Büro (dem Kerker voller Blutspender) auf die Straße (in die Wüste) und zurück ins Bett (in die Zitadelle) schleppt, launchen wir einfach mal fix ein Spin-Off: Better Call Faby, wenn René nicht kann. Um im Feed zu signalisieren, dass unsere Jahrzehnte lang etablierte Standard-Besetzung nicht vollzählig ist, heißt derartiges Gefasel jetzt Diverse Talk! Wird es sicher öfter mal geben, auch mit wechselnden Gästen, zumindest so lange bis René sein-V8-Mikro repariert hat.

Wie die hyper-kinetischen kreativen Wortspiele schon andeuten: Faby und Arne haben den super-duper-alle-flippen-aus Äktschn-Hype-Blockbuster des Jahrzehnts geguckt: MAD MAX: FURY ROAD. Dass Arne den gar nicht mochte ist doof, aber kann passieren – trotzdem versucht er, weil Faby drüber sprechen wollte, diplomatisch Qualitäten zu finden und zweifelt, statt zu haten, die eigene Action-Affinität an. Faby hingegen fragte sich nach dem Kino: “What a lovely day?!” und verteilte ein paar Schellen mit Chrome-Sprühdosen. Übrigens: Weil den Film eh schon jeder gesehen hat, halten wir uns in streng-chaotischer Podcast-Tradition nicht mit Nebensächlichkeiten wie Cast, Handlung  oder Personal auf, sondern quatschen wild durcheinander.


Direktlink – © by Warner Home Video


Wohler fühlte Arne sich mit dem artsy-fartsy-Regiedebut von Ryan Gosling namens LOST RIVER. Der liefert nämlich Farben, Symbolik und bizarres Cabaret, um den amerikanischen Traum zu dekonstruieren. Krasser Stilbruch zwischen diesen zwei Filmen denkt man – klar, aber eins haben sie gemeinsam: es wird nicht unnütz gesabbelt, sondern Bilder serviert. Dass Gosling sich hier fragmentarisch seinen Stil zusammen klaut, halten wir übrigens beide für ein Gerücht, denn die Gleichung Einfluss ≠ Diebstahl ist nun mal ein filmischer Fakt! Außerdem regen wir uns noch über Synchro und arrogante Kritiker auf.


Direktlink – © by Tiberius Film


Facts und Links


Timecodes der Sendung
00:00:00 Fröhliche Begrunzung zu Diverse Talk!
00:02:15 Es geht um MÄD MÄX: FÜRY ROAD und LOST RIVER
00:04:30 Warum Arne FURY ROAD eigentlich nicht gucken wollte
00:08:10 Wie uns beiden FURY ROAD (nicht) gefiel
00:19:50 Gut ist, dass FURY ROAD nichts erklärt!
00:23:51 Hat sich Arne nicht auf’s Augenzwinkern eingelassen?
00:27:34 Exkurs: DOOMSDAY
00:30:33 Arne’s Action-Affinität auf dem Prüfstand..
00:35:09 ..und generelle Gedanken zu Bombast-Action
00:38:09 Exkurs: MARVEL
00:45:55 Zurück zu MAD MAX und der Frage der Action
00:53:01 3D und dumme deutsche Filmtitel
01:02:54 Soundtrack von FURY ROAD (+ Exkurs: Hans Zimmer)
01:10:55 Faby sagt: MAD MAX macht viel richtig
01:14:13 Hassthema Synchronisation
01:23:23 Letzte Anekdote und Fazit zu FURY ROAD
01:25:34 Los geht’s mit Ryan Gosling
01:33:47 Worum geht es in LOST RIVER?
01:42:55 Skript, Regie und das verdammte Kritiker-Echo
01:47:14 Wie und für wen ist der Film?
01:52:39 Wieso wird der Film so gehasst?
01:55:36 Ab jetzt SPOILER: Interpretation des Nachtclubs
02:02:55 Interpretations-Potential, Symbolik, Stil
02:08:12 Trotz karger Welt ist Hoffnung da
02:13:20 Nicht mal in Berlin läuft LOST RIVER häufig
02:16:20 Kameraführung im Film – Göttlich!
02:20:58 Werbung, Danke und Tschüss!


Zeugs aus der Sendung (Partner Links):

Und über diesen Amazon-Partnerlink (*) kommt ihr zur Amazon Startseite, wo ihr alle weiteren Filme, über die im Podcast gesprochen wurde (und natürlich auch jegliches weitere Produkt, das ihr haben wollt) suchen und kaufen könnt. Ihr zahlt nicht mehr als den regulären Amazon-Preis, aber für alles was ihr in den Warenkorb packt, nachdem ihr über unseren Link auf Amazon gelandet seid, bekommen wir einen kleinen Teil des Kaufpreises zur Refinanzierung unseres Podcasts ausgeschüttet. Win/Win, oder?!

Zusätzliche Info: Natürlich trackt Amazon über Cookies wo ihr her kommt, um den Kauf zuzuweisen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

© by Ascot Elite Home Entertainment

ET003 - Eine Zugfahrt durch den Schnee

avatar Arne
Schnüffelt Sprengstoff...
Arne\\\'s Helden- & Comic-Wishlist Icon Arne\\\'s Musik-Wishlist Icon Arne\'s Lese-Wishlist Icon Arne\'s Game-Wishlist Icon Arne\\\'s Film-Wishlist Icon
avatar René
Futtert Schleimfraß...

Titelbild © by Ascot Elite Home Entertainment


Choo, Chooooo!

Bitte einsteigen, bitte einsteigen. Die Türen schließen selbsttätig. Wir bitten um Vorsicht bei der Abfahrt und wünschen ihnen eine angenehme Reise.

Was tun, wenn sich im Zuge einer groß angelegten Geo-Engineering-Offensive mal wieder Murphy’s Law als gültig erweist und statt moderaten Temperaturen die nächste Eiszeit anklopft? Ist doch klar: Einen Zug bauen, den Rest der Menschheit rein laden und die nächsten unendlich Jahre fröhlich im Kreis fahren. Logisch, oder?

Wie dieses Szenario ablaufen könnte, hat der koreanische Top-Regisseur Bong Joon-ho in seinem abgedrehten US- (bzw. englischsprachigen) Debut SNOWPIERCER ausgelotet. Mit von der Partie sind Chris Evans als Revoluzzer Curtis, dem der drogensüchtige Konstrukteur Song Kang-ho tatkräftig unter die Arme greift. Auf ihrem Weg durch den Zug müssen sie sich vor allem mit der wunderhübschen Tilda Swinton als Kanzlerin herum plagen. Weitere wichtige Figuren werden von John Hurt, Ed Harris und Jamie Bell verkörpert.

Wir versuchen Bong zunächst stilistisch ein wenig einzuschätzen und sprechen dann ausführlich über die vielen enthaltenen Themen des Films – allem voran die starke Gesellschaftskritik, Fragen der Moral und des Machtmissbrauchs – sowie die gelungene audiovisuelle Umsetzung.


Nachtrag zum Vergleich zu den Hunger Games/Tribute von Panem:

  • Panem ist natürlich NICHT die Hauptstadt der dargestellten Nation, sondern das Kapitol. Panem ist der Name der gesamten Nation, bestehend aus den 13 Distrikten…

Disclaimer: Der Film kann am besten überraschen, wenn man völlig unwissend an ihn heran geht. Wer trotzdem einen Trailer schauen möchte, soll also nicht sagen, wir hätten nicht gewarnt:

Trailer © by Ascot Elite


Timecodes der Sendung:

00:00:00 Begrüßung und Dankesgedöns
00:04:27 Vorverständnis zum Film
00:08:15 Erfahrungen mit dem Südkoreanischen Film
00:11:37 Internationale Kooperationen bei der Filmproduktion
00:14:54 US-Debuts koreanischer Regisseure
00:20:04 Facts und Filmografie des Bong Joon-Ho
00:24:22 Qualitäten von THE HOST
00:28:49 Noch ein paar Worte zu MOTHER
00:31:51 Cast von SNOWPIERCER
00:35:53 Abschweifung zu THIRST, Dystopie und Post-Apokalypse
00:40:05 Weiter mit dem Cast
00:42:55 Ästhetik des Zug-Interieurs. Zug? Worum geht es in dem Film eigentlich?
00:48:55 Irre Prämisse – kaufen oder kotzen
00:50:51 Totalitäre Gesellschaft im Zug
00:53:33 Videogame-artige Geradlinigkeit auf dem Weg durch den Zug
00:59:12 Gedanken zum Miteinander des Menschen
01:03:13 “Grund” für das Bestehen einer unterdrückten Klasse
01:09:06 Ein Leben wie im Mittelalter – Religion und Propaganda
01:12:02 Ist Wilford Gott, oder eher Noah?
01:14:54 Drastik und Überzeichnung im Film
01:16:52 Erste Gedanken zur Moral…
01:19:56 …aber erstmal genauere Betrachtung der Actionszenen…
01:25:42 …und der straighten Ego-Perspektive der Erzählung
01:27:35 Nun wirklich zur Moral!
01:33:17 Schuld als Figurenmotivation
01:35:06 Der süße Duft der Macht
01:39:30 Sozialismus als Alternative?
01:44:43 Zurück zu SNOWPIERCER…
01:45:47 …und TRANSFORMERS!
01:46:30 Gezielte Budget-Nutzung bei den Effekten
01:53:02 Umgang mit Farben und dem Raumkonzept des Zuges
01:57:04 Sprache in Filmen
02:01:07 Indoktrinierte gesellschaftliche Verachtung
02:04:11 Wir haben unser Ziel erreicht – Enough Talk! wünscht Ihnen einen schönen Tag.


Zeugs aus der Sendung kaufen, um uns zu unterstützen:

Und über diesen Amazon-Partnerlink (*) kommt ihr zu Amazon, wo ihr alle weiteren Filme, über die im Podcast gesprochen wurde (und natürlich auch jegliches weitere Produkt, das ihr haben wollt) suchen und kaufen könnt. Ihr zahlt nicht mehr als den regulären Amazon-Preis, aber für alles was ihr in den Warenkorb packt, nachdem ihr über unseren Link auf Amazon gelandet seid, bekommen wir einen kleinen Teil des Kaufpreises zur Refinanzierung unseres Podcasts ausgeschüttet. Win/Win, oder?!

Zusätzliche Info: Natürlich trackt Amazon über Cookies wo ihr her kommt, um den Kauf zuzuweisen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.