Startseite » ET041 - Hecke, Laube, Genrezwerg #3 - Ein sicherer Job, Habibi!

© by Constantin Film
© by Constantin Film

ET041 - Hecke, Laube, Genrezwerg #3 - Ein sicherer Job, Habibi!

avatar Arne
Tritt die Tür ein und fragt: wo sind die Batzen?
Arne's Helden- & Comic-Wishlist Icon Arne's Film-Wishlist Icon
avatar Jens
Er hat ne neue Nummer, ne Niegel-Nagel-Neue-Nummer!

Titelbild © by Constantin Film


Boom! Schneller als ihr den Finger am Abzug durchziehen könnt, ist bereits der nächste Enough Talk! da. Wieder geht es um deutsches Genrekino und dieses Exemplar ist – im wahrsten Sinne des Wortes – großkalibrig. Mit Özgür Yildirim auf dem Regiestuhl und Moritz Bleibtreu in einer der Hauptrollen, geizt der 2018er Gangster-Kracher NUR GOTT KANN MICH RICHTEN nämlich nicht mit hochrangigem Personal. Und es zahlt sich aus: intensives Schauspiel, schonungslose Geschichte und ein umfassender Blick in die Schattenwelt des Frankfurter Drogenmillieus – Arne und Jens konnte der kompromisslose Film restlos überzeugen. Gönnt euch, Habibis!

Mehr deutsches Genre bei Enough Talk!



Direktlink – © by Constantin Film


Timecodes der Sendung
00:00:00 Gar nicht so Gangsta-mäßiges Warmup-Geblödel
00:03:30 Es geht heute um NUR GOTT KANN MICH RICHTEN
00:06:00 Regie und Drehbuch: Özgur Yildirim
00:16:00 Moritz Bleibtreu ist ein guter Mann!
00:24:30 Ein Strudel der Gewalt
00:31:00 Worum geht’s im dem Film?
00:36:00 Das Motiv der Verzweiflung in einer dreckigen Welt
00:48:00 Entscheidungen der Figuren sind nicht zwingend clever…
00:55:00 …weil niemand Perspektive hat
00:59:30 Wie glaubhaft ist die (Unter)welt von Frankfurt?
01:04:00 Der Stil des Films und wie er das Drama einbindet
01:12:30 Macht der Film das “Sozialprobleme”-Fass auf?
01:18:00 Fazit des spoilerfreien Teils unserer Besprechung
01:25:45 BROILER ALEEEEERT
01:26:10 Harter Tobak im letzten Drittel des Films
01:47:30 Nochmal Fazit, Danke und auf Wiedersehen!


Zeugs aus der Sendung kaufen, um uns zu unterstützen:

Und über diesen Amazon-Partnerlink (*) kommt ihr zu Amazon, wo ihr alle weiteren Filme, über die im Podcast gesprochen wurde (und natürlich auch jegliches weitere Produkt, das ihr haben wollt) suchen und kaufen könnt. Ihr zahlt nicht mehr als den regulären Amazon-Preis, aber für alles was ihr in den Warenkorb packt, nachdem ihr über unseren Link auf Amazon gelandet seid, bekommen wir einen kleinen Teil des Kaufpreises zur Refinanzierung unseres Podcasts ausgeschüttet. Win/Win, oder?!

Zusätzliche Info: Natürlich trackt Amazon über Cookies wo ihr her kommt, um den Kauf zuzuweisen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

3 comments

  1. Lydia says:

    Die Genrezwerg-Reihe geht weiter. Und eure Tipps nehme ich gerne mit. Denn um ehrlich zu sein, bin ich etwas abweisend dem deutschen Kino gegenüber. Wobei ich mich bemühe, mich regelmäßig mit einem Vertreter zu befassen, um Vorurteile abzubauen. Dennoch haben auch die Guten aus der deutschen Filmlandschaft diesen typischen Vibe – sowas hölzernes, ernsthaftes, bemüht realistisches. Wisst ihr, was ich mein’? Das bindet einem immer wieder während des Schauens auf die Nase, das dass nur ein Film ist. Man hat kaum eine Chance einzutauchen. Zum Glück gibt es Ausnahmen.

    Ich bin echt überrascht, dass ihr zu NUR GOTT MICH RICHTEN keine negative Kritik parat habt. Neugierig macht mich das, aber wenn ich mir den Plot so vorstelle, denke ich eher, dass der nicht so gut bei mir ankommt. Immerhin kann ich mich schon beim ersten Schauen auf die feinen Details konzentrieren. Habe mich ja wie immer spoilern lassen

    • Ich weiß was du meinst. Viele Deutsche Produktionen haben den unbedingten Anspruch die Realität abzubilden und etwas bedeutsames zu erzählen. In der Umsetzung tappen sie in eine gängige Falle: Sie denken dass jegliche filmische Form, die über das reine erzählen hinaus geht vom Inhalt ablenke, bzw. spitzfindig formuliert, dass wer audiovisuell Kreativität und Esprit walten lässt, nichts zu erzählen haben kann. Als ob Stil einen profunden Inhalt verwässern würde und deswegen ist alles karg und trist. Das geht u.a. auf diese sehr Deutsche Trennung zwischen Anspruch und Unterhaltung zurück, die ich als den größten Unsinn schlechthin empfinde. Warum soll man nicht in erhabenen Bildern tiefgründig sein? Leuchtet mir null ein.

      Aber langsam tut sich was, allein dieses Jahr sah ich diesen Film hier, ASPHALTGORILLAS, MACKIE MESSER und noch andere Filme, die sich vom Korsett des schweren deutschen Betroffenheitsdramas frei machen und komplett durchdrehen oder zumindest sehr mit der Form spielen.

      Also keine Angst, NUR GOTT KANN MICH RICHTEN ist pures, intensives Genrekino, das sich enorm vom “German way” löst!

      • Lydia says:

        Okay 🙂
        Aber auch die alte deutsche Formel funktioniert hin und wieder ganz gut. Habe kürzlich DER HAUPTMANN geschaut. Den mochte ich sehr gern. Schön ausgestattet, tolle Schwarz-Weiß-Bilder, interessante Geschichte – natürlich Zweiter Weltkrieg und wahre Begebenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.